Donnerstag, 1. September 2011

[Rezension] Bernd Perplies - Tarean 3 - Ritter des ersten Lichts **** (Hörbuch)

Autor: Bernd Perplies
Titel: Tarean 3 – Ritter des ersten Lichts
Reihe: Tarean-Trilogie
Sohn des Fluchbringers
Erbe des Kristalldrachen
Ritter des ersten Lichts
Genre: Fantasy
Seiten des Buches: 480
Verlag: Lyx, als Hörbuch exklusiv bei Audible
Länge des Hörbuchs: 16 Stunden 51 Minuten
Veröffentlichung: 15. November 2009
ISBN: 978-3802582462
Preis: 12,95 Euro
Dies ist der dritte Teil einer Trilogie. Spoiler zu Band 1 und 2 sind nicht zu vermeiden!

Kurzbeschreibung: Der letzte Band der Tarean-Trilogie: Nachdem Tarean die Kristalldrachen aus ihrem Kerker in den Dunkelreichen befreit hat, ist es nun an ihm, die letzten Ritter des Kristalldrachenordens zu suchen. Zuvor jedoch steht ihm eine schwere Reise bevor: Er durchwandert den Cerashmon auf der Suche nach Moosbeeres Heimat, um das tote Irrlicht nach Hause zu bringen wie Moosbeere es sich gewünscht hat. Unterdessen regt sich im Herzen Nondurs eine uralte Macht, die eine Gefahr für die gesamte Welt darstellt. Nur mit vereinten Kräften können die Kristalldrachen und ihre Ritter das wiedererwachte Böse in seine Schranken weisen.

Meine Meinung:
Der dritte Band beginnt so hervorragend wie Band 1 und 2 durchgängig waren. Ich konnte mich sofort wieder auf die Geschichte einlassen und mit Tarean durch den alten Wald wandern, um den leblosen Körper Moosbeeres nach Hause zu bringen.
Auch im weiteren Verlauf war die Gesichte hervorragend und die alten Gefährten konnten mich wieder vollständig in ihren Bann ziehen. Besonders Bromm mit seinem trockenen Humor hatte es mir diesmal angetan und ich konnte mich mehr als ein Mal kaum vor Lachen beruhigen. Sobald die Freunde jedoch nach Nondur aufbrechen, verliert die Geschichte nach und nach etwas an ihrem Reiz.
Es werden neue Erzählperspektiven eingeführt. Die Personen sind zwar alle aus den vorigen Bänden bekannt, haben aber oft nur eine Nebenrolle gespielt. Hier wäre General Jauler oder auch „Karottenkopf“ Silas, aus Tareans Heimat, zu erwähnen. Einige dieser Handlungsstränge wären meiner Meinung nach nicht notwendig gewesen, um eine runde und spannende Geschichte zu erzählen. Vielmehr haben sie mich von den ursprünglichen Gefährten entfernt.
Zwischen Letzteren fehlte mir die Interaktion. An dieser Stelle fällt es schwer nicht zu spoilern, daher nur so viel: Mehr Gespräche, auch Gespräche und vier Augen der einzelnen Charaktere untereinander wären wünschenswert gewesen. Das gilt für Auril, Bromm, Tarean und Iegi. Da an einigen Punkten so oder so Längen in der Geschichte entstanden sind, zum Beispiel bei der Suche nach den Kristalldrachenrittern, hätte man da etwas kürzen können und sich mehr um das zwischenmenschliche der Charaktere kümmern können.
Der Sprecher Oliver Siebeck bewältig seine Aufgabe auch im letzten Band gewohnt fantastisch. Ich könnte ihm ewig lauschen, wie er von den Freunden erzählt.
Das war nun eine ganze Menge Kritik. Trotzdem ist das Buch nicht schlecht und ich möchte es jedem ans Herz legen. Es ist nur lange nicht so gut wie die beiden Vorgänger, was mich enttäuscht hat. Trotzdem bin ich dankbar für dieses Ende der Geschichte. Besonders Moosbeere wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben!

Fazit: Ich bin von Band 3 nicht mehr so überzeugt wie von den Vorgängern. Trotzdem findet man hier eine schöne Geschichte. Bernd Perplies gelingt es nahezu alle offenen Fäden zu verweben und besonders der Epilog entschädigt für vieles. Dieser Band ist trotz seiner Schwächen für alle, die Tarean und seine Gefährten in Band 1 und 2 lieb gewonnen haben, ein Muss.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.


Ich möchte hier ganz besonders die Webseite des Autors empfehlen. Dort findet sich nicht nur eine Karte der Welt, sondern auch Berichte über die Entstehung der Geschichte und Interviews mit den Charakteren. :D Ich habe beinahe geweint vor Lachen. 

Über den Autor: Bernd Perplies wurde 1977 in Wiesbaden geboren.  Er studierte Filmwissenschaft, Buchwissenschaft, Germanistik und Psychologie in Mainz. Im Anschluss gelangte er durch ein Praktikum beim Heel-Verlag in die Welt des Schreibens. So veröffentlichte er erst Zeitschriftenartikel, übersetzte dann, um zum Schluss seiner Leidenschaft dem Schreiben eines großen ersten Romans „Tarean: Sohn des Fluchbringers “ zu folgen.
2008 ist dieser im Egmont/Lyx Verlag erschienen. Noch dieses Jahr erscheint der Abschluss einer zweiten Trilogie. Die Geschichte um die „Magierdämmerung“ ist im viktorianischen Zeitalter und im Bereich des Steampunk angesiedelt. Hier geht es zur Website des Autors. 

Über den Sprecher: Oliver Siebeck ist deutscher Synchronsprecher und hat schon vielen Charateren seine Stimme geliehen. Diese sind alle hier einzusehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)