Samstag, 19. November 2011

[Buchgedanken] Christopher Paolini: Eragon - Der Auftrag des Ältesten

Autor: Christopher Paolini
Titel: Eragon – Der Auftrag des Ältesten
Reihe: Eragon
2. Der Auftrag des Ältesten
3. Die Weisheit des Feuers
4. Das Erbe der Macht
Genre: High-Fantasy

Buchgedanken zu Eragon 2. Teil

Na? War heute einer schon in der Buchhandlung?
Heute erscheint schließlich offiziell Eragon – Das Erbe der Macht in Deutschland! Ist jemand dabei, der es unbedingt sofort haben musste? Ich hab es noch nicht. Schließlich will ich auch noch Teil 3 hören, bevor ich mit Teil 4 anfange, damit ich mein Kenntnisstand aufgefrischt habe bis dahin. ;-)

Zu Beginn des zweiten Teils der Eragon-Reihe gibt es – wie bei den nachfolgenden Bänden auch – eine Synopsis aus Band 1. Hier erzählt uns der Autor auf einigen wenigen Seiten in knappen Worten, was in im ersten Teil geschehen ist. Das erleichtert den Einstieg in Band 2 ungemein. Wenn es so ist, dass man alle Bücher in einem Rutsch liest, braucht man das natürlich nicht und kann die Seiten einfach überblättern oder aber die Titel, wenn man – wie ich – das Hörbuch hört. Liest man nicht am Stück sondern jeweils bei Erscheinen der Bücher können Jahre dazwischen liegen. Da hilft es sehr, wenn es zu Beginn noch einmal einen kleinen Überblick gibt.
Auf Nicas Bücherblog kam letztens die Frage auf, ob es nicht irgendwo gute Bücherzusammenfassungen gibt. Für all jene Bücher, die Teil einer Reihe sind, dabei aber eben keine Zusammenfassung am Anfang haben. Bisher hat sich so etwas nicht aufgetan und in den Rezensionen versuchen wir ja eben nicht alles zu verraten.
Hättet ihr Interesse an solchen Zusammenfassungen? Gerade seit Nica das Thema aufgeworfen hat, überlege ich, ob ich nicht zusätzlich zur Rezension so eine Zusammenfassung verfasse und auf meinem Blog veröffentliche. Was sagt ihr dazu? Würdet ihr sie lesen, um zum Beispiel für den zweiten Band wieder auf dem Laufenden zu sein?

Aber hier abwärts sind nun Spoiler zu Band 1 und 2 von Eragon zu erwarten!
So, damit bin ich jetzt etwas vom eigentlichen Thema „Eragon“ weggekommen, aber es passt hier so schön und ich bin gespannt auf eure Antworten.
Kommen wir zu dem jungen Drachenreiter zurück. Hier in Band 2 erhält er den zweiten Teil seiner Ausbildung. Den ersten hat ja Brom, während der Reise übernommen. Den zweiten übernimmt nun Oromis mit seinem Drachen. Naja, es war ja schon vorher klar, dass es weitere Drachen geben muss, oder? Nur Shrukan und Saphira wäre wirklich langweilig gewesen.
Ich habe mich beim Anhören des Hörbuches nun gefragt: Ist mir Eragon sympathisch? Generell ist es hilfreich, wenn der Protagonist einer Geschichte auch sympathisch ist. Es gibt andere Ansätze wie bei „Prinz der Dunkelheit“ oder der „Albae-Reihe“, aber generell versuchen Autoren ihren Protagonisten zum Sympathieträger zu machen. Schon in den Buchgedanken zum ersten Teil habe ich geäußert, dass mich Eragon häufiger genervt hat. Das ändert sich im zweiten Teil kaum. Die Entwicklung um ihn habe ich immer nur mit halben Ohr verfolgt. Er wird mir zu oft als jugendlicher Narr dargestellt.
Wer sind aber meine Sympathieträger? Zum einen wäre da Saphira. Ihr Humor wird in diesem Band noch ausgeweitet und auch wenn sie sich auch etwas sehr „blöde“ verhält manchmal, mag ich sie lieber als ihren Reiter. Sie kann sich auch meines aufrichtigen Bedauerns sicher sein, als Glaedr sie scharf zurecht weist, nachdem sie ihm mehr als einmal Avancen gemacht hat.
Der zweite wichtige Charakter, auf dessen Seite ich stehe, ist Roran. Roran ist Eragon Cousin. Er macht sich mit seiner gesamten Dorfgemeinschaft auf, um sich gegen den König zu stellen und die Frau zu befreien, die er liebt. Romantisch oder? Dabei wird er beinahe wider Willen zum Krieger und ich hatte viel Freude daran seine Entwicklung zu verfolgen. Einzig seine Rolle am Ende der Schlacht finde ich etwas unglaubwürdig. Er tötet zwei der mächtigsten Feinde, in dem er sich anschleicht und sie erschlägt. Theoretisch ist es völlig unwahrscheinlich, dass ihm das gelingt, aber naja, deswegen ist es ja eine Geschichte…
Dann musste ich mir unweigerlich noch die Frage nach den weiblichen Drachenreiterinnen stellen. Gibt es weibliche Drachenreiter? Wir haben eine Königin, eine Anführerin. Frauen ihn Führungspositionen sind in dieser Geschichte kein Problem. Mit Angela übernehmen auch die niedergestellten Frauen wichtige Rollen. Aber es wird nie ein Wort über mögliche Drachenreiterinnen verloren. Warum? Oder hab ich es einfach nur übersehen und sie werden erwähnt, aber Klein-Asaviel ist zu vergesslich und/oder unaufmerksam?
Ansonsten bleibt zu sagen, dass Teil 2 für mich stärker ist als Teil 1. Die Handlungsstränge werden aufgefächert. Waren wir erst nur auf Eragon konzentriert, werden Teile der Geschichte nun aus Rorans oder Nasuadas Sicht geschildert, was mir sehr gut gefällt.
Nun gilt es also noch in den nächsten Wochen Teil 3 ein weiteres Mal zu hören, damit ich mir dann den Abschluss der Geschichte zu Gemüte führen kann. Auch zum dritten Teil wird es natürlich Buchgedanken geben.

Kommentare:

  1. Ich habe vor sehr langer Zeit den ersten Band gelesen. Ich fand es ganz ok und der 2. Teil lag schon auf meinem Nachtisch... Bis ich dann den Film gesehen habe. Der hat mir die ganze Reihe madig gemacht. Daher, war mein interesse bisher nicht so groß Eragon weiter zuverfolgen. Haben aber die Hörbücher vor kurzem bekommen. Vlt. hör ich da mal rein. Ich fand es schon sehr interessant, was ein damals so junger Autor, geschaffen hat.
    LG
    Sandi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend,

    Ja ich war in der Bücherhandlung und hab mir statt der Taschenbuchausgabe mir die gebundene Ausgabe des vierten Bandes geholt obwohl ich ja eigentlich eher ein Taschenbuchfreak bin. Ich habe ebenfalls die ersten drei Bände gelesen da ich sie mir angeschafft hab bevor ich mir den Film ansehen tue und habe natürlich bis zum Schluss gewartet um die Saga an sich bewerten zu können. Nun denn ein endgültiges Ergbnis werde ich hier noch in meinem Blog schreibseln. Liebe Grüße & ein super Start in die neue Woche! LG

    AntwortenLöschen
  3. ich hab es mir sofort geholt! eragon das erbe der macht. direkt als es am erscheinungstermin herausgekommen ist ^^
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Eragon 2 ist für mich das beste Buch der Reihe. Ich finde es extrem interessant alles über die Magie und die Funktionsweise der Welt zu erfahren!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)