Mittwoch, 20. Juni 2012

Buchblogger 2012

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der Wettbewerb zwischen Buchbloggern auf eine neue Ebene gehoben wird. Beltz & Gelberg möchte nun den Buchblogger 2012 küren.

Beltz & Gelberg startet in Zusammenarbeit mit Blogg dein Buch ein ganz besonderes Gewinnspiel!

Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Kenneth Oppels „Düsteres Verlangen“ (http://www.facebook.com/beltz.gelberg/app_151503908244383) exklusiv vor dem Erscheinen in den Händen zu halten. 

Und damit nicht genug: Am Ende wird Beltz & Gelberg (www.facebook.de/beltz.gelberg) seinen offiziellen Buchblogger 2012 küren, auf den dann tolle Preise (z. B. eine Reise zur Frankfurter Buchmesse) warten!
 
Und darum geht's:
Dunkle Alchemie, ein diabolischer Gegenspieler, atmosphärische Settings, eine Dreiecksbeziehung,  Rivalitäten zwischen zwei Brüdern und gebrochene Charaktere – in seinem Prequel zu Mary Shelleys Klassiker gibt der international erfolgreiche Autor Kenneth Oppel eine schaurig-romantische Antwort auf die Frage, wie Victor Frankenstein zu dem wurde, den wir kennen. Die Geschichte, die der englische Autor erzählt, ist ein ebenso überzeugendes Psychogramm wie überraschendes Abenteuer, in dessen Mittelpunkt der 17jährige Victor steht. Als dessen innig geliebter Zwillingsbruder Konrad plötzlich erkrankt, ändert dies das Leben des  leidenschaftlichen und ehrgeizigen Jüngeren …
Seid ihr neugierig geworden und wollt alles über die düstere Vorgeschichte Frankensteins erfahren? 




 Dann macht mit beim Blogg dein Buch - Gewinnspiel:
http://www.bloggdeinbuch.de/event/11/gewinnspiel-beltz-gelberg-buchblogger-2012/

Neben der Ehre sich selbst Beltz&Gelberg Buchblogger 2012 nennen zu dürfen, gibt es den Besuch bei der Frankfurter Buchmesse (inklusive Anreise aus dem deutschsprachigen Raum) und dort eine Überraschung zu gewinnen. Außerdem bekommt der Gewinner ein Jahr lang alle zwei Monate ein selbstgewähltes Buch aus dem Verlagsprogramm zugeschickt. 
Was kann sich das Buchblogger-Herz mehr wünschen? ;)

Kommentare:

  1. Eine Möglichkeit, sich als Verlag jede Menge ausschließlich positiver Rezensionen zum neuen Buch zu sichern... denn mit einer negativen Rezi wird man nicht gewinnen, und sei sie noch so gut. Ich kann's nachvollziehen, aber nicht befürworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich muss gestehen, von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet, aber du hast natürlich Recht. So wird es laufen...
      Für mich selbst stellt sich aber die Frage, ob ich überhaupt gewinnen muss: Zur Buchmesse fahr ich auch ohne Gewinn, 6 Bücher im Jahr sind nett, aber am Ende doch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein bei der Menge, die ich lese. Und die Auszeichnung ist am Ende wohl lediglich gut fürs Ego.
      Ich werde ganz sicher die Rezension genauso schreiben, wie auch all die anderen, die ich bisher geschrieben habe. Das werden aber sicherlich nicht alle so handhaben, stimmt. Danke für den Kommentar, sonst wäre diese kritische Sichtweise ganz an mir vorbeigegangen...

      Viele Grüße
      Asaviel

      Löschen
  2. Och, eigentlich sind wir doch eine große Gemeinschaft, und keine Konkurrenzen, oder? :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)