Mittwoch, 28. August 2013

[Rezension] Christoph Marzi - Die wundersame Geschichte der Faye Archer

Autor: Christoph Marzi
Titel:
Die wundersame Geschichte der Faye Archer
Genre:
Jugendbuch/Fantasy
Seiten: 
384
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: 12. August 2013
ISBN: 978-3453529922
Preis: 14,99 Euro

Klappentext:
Eine Liebe, die alle Zeiten überdauert
»Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen ... (Quelle)

Meine Meinung:
"Manche Geschichten sind wie Melodien." (Seite 28)
Faye Archer lebt ihren Traum. Sie ist Ende Zwanzig, arbeitet in einem Buchladen und ist Künstlerin. Sie lebt in New York, Brooklyn. An dem Ort, den sie liebt. Dieses New York wird oft beschrieben. Dabei werden vor den Schattenseite ganz gerne mal die Augen zugedrückt und man sieht aus Fayes Persepktive nur das Positive. Das macht auch mal Spaß, denn auf anderer Seite bringt diese Geschichte genug Melancholie mit sich. 
Das Wundersame dieser Geschichte offenbart sich nur langsam und ist eigentlich nur eine Kleinigkeit und trotzdem von großer Bedeutung. Es lässt sich aber kaum von einem Fantasyroman sprechen. Es ist ein Jugendbuch, das Faye Archers Leben beleuchtet. Individualismus, Freundschaft, Liebe und schlicht die Melodie dieser Geschichte stehen im Mittelpunkt. Dabei geht es viel um Gefühle. Die Gefühle, die Faye empfindet oder die sie durch die Stadt, durch andere Menschen fühlt. Marzi versucht dabei Empfindungen in Worte zu fassen, die sich kaum greifen lassen.
"Am nächsten Morgen fühlte sie sich weder gut noch schlecht, dafür aber sehr intensiv und irgendwo dazwischen, wobei sie niemandem hätte erklären können, was sie damit meinte, aber genau so fühlte es sich an." (Seite 237/238)
Es ist auf jeden Fall der Stil und die Sprache des Autors, die dieses Buch zu etwas Besonderem machen. Wer andere Bücher von ihm gelesen hat, kennt es schon und wird sich darin verliebt haben. Die Poesie, die Verträumtheit und die Melodie, die Christoph Marzi jedes Mal in seine Werke legt, nimmt den Leser gefangen und entführt ihn in eine andere Welt. Dafür braucht es kaum phantastischen Elemente. Durch diese beiden Punkte "Gefühle" und "Schreibstil" ist es meiner Meinung nach aber auch eher ein Frauenbuch. Teenies und junggebliebene Frauen werden ihre Freude haben. Aber kaum ein gestandener Mann wird sich in dieser Geschichte wiederfinden können. 
Ungewöhnlich ist, dass es am Ende keine echte Auflösung gibt. Zum einen kommt es innerhalb weniger Seiten zu einer abrupten Wendung, die den Leser sehr überrascht, obwohl sie nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Zum anderen wird das "Wundersame" nicht abschließend erklärt. Damit wird der eine oder andere sicherlich eher unbefriedigt mit dem Abschluss eines Romans zurückgelassen, der als Einzelband daherkommt und auch an sich keine Fortsetzung fordert. Dies braucht aber kein Manko zu sein, denn man muss nicht immer alles verstehen, um sich darin verlieren zu können.
Gestört hat mich die Länge im Mittelteil, in dem auf der Handlungsebene nicht sehr viel passiert. Dies kann nur bedingt durch die Sprache ausgeglichen werden.
"Dann, später am Abend, kam der Herbst über sie, und ihr Herz atmete den Winter, der, kühl und gierig besitzergreifend, eigentlich schon längst bei ihr war." (Seite 348)

Fazit: Sprachlich findet der Leser hier ein typisches Marzi-Buch. Was die Handlungsebene betrifft, wendet er sich von echten Fantasyinhalten ab und schafft etwas durchaus Poetisches und Melodisches, das sich kaum in eine Schublade einordnen lässt. Dabei nimmt Faye Archer den Leser aber an die Hand und entführt ihn direkt nach Brooklyn auf eine Art und Weise, wie nur dieser Autor es erreichen kann.

Gesamtnote: 2
Charaktere: 2
Handlung: 3
Lesespaß: 2
Zusatz: Aufgrund des Sprachstils Notenverbesserung! 
"Bücher haben eine Seele", pflegte Mica Sagong zu sagen. "Keiner muss die Seele eines Buches suchen. Die Seele des Buches findet den Leser. Das tun sie immer." (Seite 24) 
 Die wundersame Geschichte der Faye Archer - bei Osiander

Über den Autor: Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermendig nahe der Eifel auf, studierte in Mainz und lebt heute mit seiner Familie im Saarland. Seit dem großen Erfolg seiner Saga um die Uralte Metropole (Lycidas, Lilith, Lumen und Somnia) ist er einer der erfolgreichsten deutschen Phantasik-Autoren. (Quelle)

Weitere Bücher des Autors:  




 

Dienstag, 27. August 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #23



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

4. Was weißt du über die/den Autor/in deines aktuellen Buches? Kennst du weitere Bücher von ihm/ihr? Kannst du sie empfehlen oder willst du sie noch lesen?




Du möchtest Gemeinsam mit uns Lesen?
Dann nimm teil:
Man darf jederzeit einsteigen. Und die Fragen dürfen auch nach Dienstag gerne beantwortet werden! 
Außerdem darf natürlich das Bild für eure Blogposts übernommen werden. 
Beantworte die Fragen (oder nur diejenigen, die du beantworten möchtest) auf deinem Blog und hinterlasse hier ein Link, damit wir dich besuchen können. Oder beantworte sie in den Kommentaren. Und komm so mit anderen Lesern ins Gespräch!

Ein Klick aufs Bild führt zu Amazon, ein Klick auf den Namen zu den Blogs der Teilnehmer

Gelesen von Insomnia
Gelesen von Taya
Gelesen von MrsFrappuchino
Gelesen von Lesegiraffe
Gelesen von Nora
Gelesen von Isabell
Gelesen von Barbara
Gelesen von OldFolkie
Gelesen von Sabrina
Gelesen von Just Books
Gelesen von Lyne
Gelesen von Frau Wölkchen
Gelesen von Protagonist

Alle weiteren Teilnehmer folgen in Kürze

Samstag, 24. August 2013

[Special] Angelfall - Das Gewinnspiel


Jetzt ist unser Special zu "Angelfall" tatsächlich schon wieder vorbei. Ich hoffe, dass wir euch ein bisschen neugierig machen konnten auf das Buch. 
Und wie heißt es so schön? Das Beste kommt zum Schluss! Ihr könnt ab heute 3 Exemplare von Angelfall gewinnen!


Was müsst ihr tun, um eines der drei Bücher zu gewinnen?

1. Besuche jeden Blog, bzw. jeden Beitrag des "Angelfall"-Specials noch einmal


2. Schau dir die Special-Beiträge genau an und notiere dir das besonders hervorgehobene, bzw. markierte Wort in jedem Beitrag.

3. Alle 5 Wörter ergeben einen Lösungssatz (den musst du richtig zusammenstellen, achte auf die Großschreibung!). Diesen trägst du in das Formular hier im Beitrag ein.

4. DAS BESTE: Du hast bei uns gleich 5 x die Chance, auf eines der drei "Angelfall"-Bücher. Dafür trägst du den Lösungssatz einfach auf jedem Blog in das Gewinnspielformular ein. Fertig!

(Hier findest du die jeweiligen Gewinnspielbeiträge der anderen Blogs:
Wortmalerei, Favolas Lesestoff , Friedelchens Bücherstube, Damaris liest und natürlich bei mir Asaviels Bücher-Allerlei)


Das Kleingedruckte: Jeder kann mitmachen. Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, benötigt ihr für die Teilnahme das Einverständnis eurer Eltern. Jeder darf auf allen erwähnten Blogs nur ein Mal teilnehmen (also insgesamt 5 Mal). ACHTUNG: WER MEHR ALS EIN MAL AUF JEDEM BLOG TEILNIMMT, WIRD VOM GEWINNSPIEL AUSGESCHLOSSEN.
Gewinne werden nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz versandt. E-Mail Adressen werden sofort nach Beendigung gelöscht. Reine Gewinnspielblogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Auslosung erfolgt über Random.org. Teilnahmeschluss ist Samstag, der 31.08.2013.






Viel Spaß bei der Suche nach dem richtigen Satz und viel Glück!


Freitag, 23. August 2013

[Rezension] Helen Schulman - Die Zerbrechlichkeit des Glücks

Autor: Helen Schulman
Titel:
Die Zerbrechlichkeit des Glücks
Originaltitel:
This Beautiful Life
Genre:
Belletristik
Seiten:
256
Verlag:
Goldmann (Bei Facebook)
Veröffentlichung: 15. Juli 2013
ISBN:
978-3442477203
Preis: 8,99 Euro

Klappentext: Es ist die unbedachte Tat eines Teenagers, doch die Konsequenzen sind dramatisch: Als der fünfzehnjährige Jake Bergamot die E-Mail einer Mitschülerin erhält, die sich bei erotischen Handlungen gefilmt hat, leitet er das Mail schockiert und verwirrt an einen Freund weiter. Von dort aus verbreitet sich das Video in Windeseile im Netz. Von den einen als unschuldiges Opfer betrachtet, von anderen als gewissenloser Übeltäter beschimpft, steht Jakes Leben über Nacht kopf. Und auch das junge Mädchen leidet unter den Konsequenzen seiner Tat. Unterdessen läuft die Affäre immer weiter aus dem Ruder, obwohl alle nur das Richtige tun wollen: Eltern, Schule, Anwälte und Psychologen. Noch Jahre später werden die Folgen dieser Ereignisse das Leben der Beteiligten prägen … (Quelle)

Meine Meinung:

"Das verdammte Video war einfach überall. Es verstopfte Jakes Mailbox, irgendwelche Leute schickten es ihm, ohne zu wissen, dass es ja für ihn gedacht gewesen war, dass er Muse und Inspiration dafür war und es selber verbreitet hatte. Es war einfach überall." (Seite 89)

Diese Geschichte hat ein Problem: Man bekommt etwas anderes als der Klappentext verspricht. Wenn man ehrlich ist, muss man gestehen: Man bekommt sogar deutlich mehr, als man erwartet. Aber es ist eventuell nicht das, was man gesucht hat und deswegen, wenn man es liest, vielleicht nicht das richtige. Wie kommt das nun?
Wer den Klappentext liest, erwartet einen kurzen Roman über Teenager und über Cybermobbing. Das Video, das im gesamten Buch nie detailliert beschrieben wird, scheint im Mittelpunkt zu stehen. Tatsächlich kommt beides in diesem Roman vor: Teenager und natürlich auch das Video. Doch dieses Video bringt lediglich ein Fass zum Überlaufen und im eigentlichen Mittelpunkt steht eine komplette Familie. Es geht um Jake, der das Video erhält, seine Eltern und seine Adoptivschwester. Es geht um ihre Wünsche, ihre Vergangenheit, ihr Zukunft und ihre Zukunftsplanung. Es geht also damit um so viel mehr, als nur um dieses Video. Aber die Verbreitung der E-Mail, die Verbreitung des erotischen Inhalts löst eine Lawine von unabsehbaren Folgen aus.

"Die schwindelerregende Folge eines einzelnen Tastendrucks seines Sohnes, das stupende, unabänderliche Ausmaß seiner entfesselten Kraft - irgendwie war es unfassbar, was Jake angestellt hatte." (Seite 121)
 Alles könnte so perfekt sein: Der Vater ist ein "hohes Tier" und verdient gut, hat Einfluss,. Die Familie besteht aus einem leiblichen Sohn und einer asiatischen adoptierten Tochter, sie haben ein Haus, ein geregeltes Einkommen. Der Sohn bringt gute Note aus der Schule. Das Mädchen im Kindergarten ist liebreizend, aber hinter der ach so schönen Fassade brodelt es trotzdem: Jakes Mutter hat für die Familie, die Kinder ihre Karriere aufgegeben und findet sich kaum zurecht in ihrem Leben als Hausfrau und Mutter. Der Vater arbeitet viel und hart, hat deswegen kaum Zeit für die Familie. Jake selbst befindet sich in der typischen Identitätsfindungsphase. 
"Der erste Schritt in einen noch formlosen, unstrukturierten Tag war immer der schwerste."(Seite 20)
Und nachdem nun der erste Dominostein in Stolpern gebracht wurde, kippen sie alle um und plötzlich muss man sich fragen: War es je das wahre Glück, das diese Familie gefunden hat? Der Originaltitel "This Beautiful Life" ("Dieses schöne Leben") passt perfekt. Denn es ist das Leben, von dem viele von uns träumen und das von Außen so perfekt aussieht. Aus diesem Grund regt das Buch zum Nachdenken an, über das eigene Leben, über die eigenen Wünsche, über die eigene Zukunft. 
Verpackt ist dies in eine Geschichte, die bei jedem Zuhause oder beim Nachbarn nebenan genauso passieren kann. Man weiß, dass Jake nie so etwas beabsichtigt hat, obwohl es ihm später von allen Seiten vorgeworfen wird. Man weiß, dass alle nur ihr Bestes versuchen, aber das macht es noch schlimmer. Und dann wird es teilweise sehr drastisch. Menschen gehen auch manchmal krasse Wege, wenn sie keinen anderen Ausweg sehen.
Die Sprache, die durch lange Sätze und manchmal etwas bemühter gehobener Klasse, nicht immer ganz einfach ist, erschwert etwas den Einstieg, aber man kann sich an sie gewöhnen, sodass der geübte Leser vermutlich etwas länger für die 250 Seiten braucht, aber nach einer Weile auch nicht mehr über die Sätze stolpert. 

 "Es ist bloß... dieses schöne Leben ... ich komm damit nicht klar", flüsterte sie. (Seite 238) 
Fazit: Wenn man schon vor dem Lesen akzeptiert, dass es um mehr geht als nur die Cybbermobbing-Geschichte, wenn man akzeptiert, dass man einen Blick bekommt auf die tiefen Abgründe, die sich hinter der Fassade des schönen Scheins einer perfekten Familie verbergen, dann erhält man hiermit ein Buch, das das wahre Leben zeigt und mit drastischen Mitteln zum Nachdenken anregt.
Gesamtnote: 2
Charaktere: 1-2
Handlung: 2
Über die Autorin:
Helen Schulman arbeitet als Dozentin für Literatur und kreatives Schreiben und hat bereits drei Romane sowie eine Sammlung von Kurzgeschichten veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für bekannte Magazine wie Vanity Fair, Time und Vogue. Die New York Times Book Review wertete ihr einfühlsames Familienporträt "Die Zerbrechlichkeit des Glücks" als eines der 100 bemerkenswertesten Bücher des Jahres 2011. Mit ihrem Mann und den beiden Kindern lebt Helen Schulman in New York. (Quelle)

Mittwoch, 21. August 2013

[Special] Angelfall - Tag 3: Die Hörprobe

Es ist schon eine Weile her, dass "Angelfall" von Susan Ee ein Geheimtipp, es nur als Ebook und sowieso nur auf englisch zu erhalten war. So ging es mir, als ich es letztes Jahr gelesen habe. Unter Blogger schon hochgehandelt, war es wirklich der klassische Geheimtipp, der sich als etwas ganz großes entpuppte. 

Inzwischen hat es Susan Ee aus dieser Nische geschafft und ist förmlich in aller Munde. Nun erscheint das Buch nächste Woche auch in Deutschland und aus diesem Grund gibt es diese Woche ein kleines Special, wie ihr eventuell schon mitbekommen habt. 


5 Blogs haben sich ein bisschen was überlegt, damit ihr mehr über Die Geschichte und über die Protagonisten erfahrt. So sieht der Zeitplan aus:

19.8. 2013   Wortmalerei
20.8. 2013   Favols Lesestoff
21.8. 2013   Asaviels Bücher-Allerlei
22.8. 2013   Friedelchens Bücherstube
23.8. 2013   Damaris liest
24.8. 2013   Gewinnspiel auf allen fünf Blogs



Und heute bekommt ihr bei mir ein kleine Kostprobe, bei der ihr nicht einmal lesen müsst. Lehnt euch einfach zurück und schließt die Augen und lasst euch mit dieser Hörprobe in Penryns Welt entführen: 


Wie es weitergeht - jetzt, da direkt vor Penryn der "leibhaftige Horror" steht, werdet ihr selbst herausfinden müssen. Einige Hinweise findet ihr natürlich auch auf den anderen Blogs. Aber ich kann versprechen: Wir spoilern nichts, was die Spannung schmälern könnte! 
Um das Zeitlimit von 15 Minuten nicht zu sprengen, musste ich ein paar Kürzungen vornehmen. Es lohnt sich also umso mehr auch die ersten zwei Kapitel noch einmal zu lesen.

Und am Samstag wird es noch ein Gewinnspiel auf allen fünf Blogs geben. Es lohnt sich also auf jeden Fall auch dann noch einmal vorbeizuschauen :)


Dienstag, 20. August 2013

Gemeinsam Lesen #22

Hihi, fast durchgehend habt ihr mich letzte Woche missverstanden. Aber es war auch schlecht formuliert. Also dieses Mal Frage 4, wie ich sie eigentlich schon letzte Woche meinte. Ein kleiner feiner Unterschied. ;)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

4. Beschreibe den Ort, an dem du dich in deinem aktuellen Buch befindest!




Du möchtest Gemeinsam mit uns Lesen?
Dann nimm teil:
Man darf jederzeit einsteigen. Und die Fragen dürfen auch nach Dienstag gerne beantwortet werden! 
Außerdem darf natürlich das Bild für eure Blogposts übernommen werden. 
Beantworte die Fragen (oder nur diejenigen, die du beantworten möchtest) auf deinem Blog und hinterlasse hier ein Link, damit wir dich besuchen können. Oder beantworte sie in den Kommentaren. Und komm so mit anderen Lesern ins Gespräch!

Ein Klick aufs Bild führt zu Amazon, ein Klick auf den Namen zu den Blogs der Teilnehmer

Gelesen von Nora
Gelesen von Nezumi
Gelesen von Shou
Gelesen von Miri
Gelesen von Taya
Gelesen von méditerranée
Gelesen von Franzi 
Gelesen von Mrs. Frappuchino
Gelesen von Barbara
Gelesen von Shelly
Gelesen von Neujahrsgirl
Gelesen von Nia (siehe Kommentare)
Gelesen von Sarah
Gelesen von Isabell
Gelesen von Susi
Gelesen von Ani
Gelesen von MrsQuietscheentchen
Gelesen von Anne