Donnerstag, 9. Januar 2014

[Rezension] Katrin Lange - Herz aus Glas

Autor: Kathrin Lange
Titel:
Herz aus Glas
Reihe:
Herz aus Glas
1. Herz aus Glas
2. & 3. Band in Vorbereitung
Genre:
Jugendbuch
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Seiten:
416
Verlag:
Arena
Veröffentlichung: Januar 2014
ISBN:
978-3401069784
Preis: 16,99 Euro

Klappentext: Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben kam. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Nachts hört sie flüsternde Stimmen. Als sie sich in David verliebt, merkt sie nicht, welche Gefahr dies bedeutet. (Quelle)

Meine Meinung:

"Weihnachtsferien auf Martha's Vineyard, dachte ich. Zusammen mit einem Typen, der womöglich lebensmüde war. Wenn das nicht der absolute Traumurlaub werden würde!" (Seite 17)
Aus der Ich-Perspektive geschrieben, schlüpft der Leser sofort in Julis Haut und es stellt sich bereits auf den ersten Seiten ein Pageturnereffekt ein, denn gerade zu Beginn hat die Protagonistin ein einnehmendes Wesen und man kann ihr Gedankengänge und Gefühle leicht nachempfinden. 
Im Ganzen beschränkt sich der Roman auf ein überschaubares Repertoire an Charakteren, die aber alle sehr gut und vor allem sehr menschlich dargestellt sind. Damit haben sie auch alle ihre Macken, so wie ihre guten Seiten. Jeden Charakter empfand ich auch auf seine Art und Weise immer mal wieder anstrengend, was nicht negativ aufzufassen ist, denn es zeugt umso mehr von der sehr lebensnahen Darstellung.
So wie es sein soll, fasziniert David (er wird mit Betonung auf dem "i" gesprochen) am meisten. Natürlich ist auch er keineswegs frei von Fehlern und alles andere als einfach, aber seine geheimnisvolle, verschlossene Art macht neugierig und so versucht der Leser und vor allem die Leserin gerne gemeinsam mit Juli diese harte Schale aufzubrechen. 
Außerdem geht es schnell darum, dass man herausfinden will, wie Davids Freundin tatsächlich ums Leben gekommen sind, unter welchen Umständen. So ergibt sich ein Krimi- bzw. Thrillerelement. Und man ist sich als Leser lange Zeit nicht sicher, ob es tatsächlich ein Fantasyelement in der Geschichte gibt. Dieses Geheimnis wird in dieser Rezension natürlich nicht gelüftet.
"Flüche und Geister waren etwas für altmodische Schauerromane. Verdammt, wir lebten im 21. Jahrhundert." (Seite 80)
Gut gelungen ist der Autorin die Vermischung von "gut" und "böse". Schwarz und Weiß sind in diesem Buch an keinem Punkt klar voneinander zu trennen. Es gibt viele Grautöne, was die Geschichte selbstverständlich spannender gestaltet.
Die besondere Empfehlung lautet übrigens, das Buch im Winter zu lesen, denn es ist eben diese Jahreszeit, in der Juli und David sich befinden und sie spielt immer wieder eine Rolle - so auch gerade Silvester. Auch die Wetterphänomene werden beschrieben und Kathrin Lange weiß nicht nur mit diesem Stimmungen einzufangen und aufs Papier zu bringen. Mit der Sprache werden immer wieder eindrucksvolle Bilder gemalt. So wird auch das "Herz aus Glas", das diesem Buch seinen Titel gibt, in der Geschichte aufgegriffen.
"In diesem Moment zersprang mein Herz aus Glas in tausend winzige Splitter, die meinen Brustkorb füllten und einen so scharfen Schmerz verursachten, dass ich aufkeuchte." (Seite 255)
Fazit: Ganz ohne Cliffhanger kann man sich nach "Herz auf Glas" auf einen zweiten und dritten Band an der Seite von Juli und David freuen. Richtige Kritikpunkte kann ich nicht nennen, aber es bleibt Luft nach oben. Das Buch ist gut und eine Empfehlung wert, aber emotional fühle ich mich noch nicht richtig gepackt, vielleicht geht da im nächsten Buch noch mehr?


Gesamtnote: 2
Charaktere: 2
Handlung: 2
Lesespaß: 2

Über die Autorin: Kathrin Lange, geboren 1969, arbeitete als Verlagsbuchhändlerin und Mediendesignerin, bevor sie 2005 das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Seither ist sie für ihre historischen Romane und Jugendthriller bekannt. „Herz aus Glas“ ist der Start ihrer neuen Mystery-Trilogie für Jugendliche und junge Erwachsene. (Quelle)

Weitere Bücher des Autors:
  



 

Kommentare:

  1. Ah, prima. Auch geschafft :-) Kann mich dir vollständig anschließen u. hab das Buch am Ende dann doch höchstbewertet. Hatte einfach keine richtige Kritik :-) Schön, dass Kathrin die Story ohne Cliffhanger geschrieben hat. So kann man das Buch eigentlich auch als Einzelband lesen. Da mach das Jahr Wartezeit nicht viel aus ;-)
    Drück dich!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch sehr angenehm.
      So langsam fällt mir diese Warterei auf alle möglichen Reihenfortsetzungen ziemlich schwer, weil man bei den ganzen Büchern auch irgendwie beinahe den Überblick verliert. ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Danke für diese schöne Rezension, gefällt mir echt gut. Da muss ich es auch mal lesen. Das Cover an sich ist ja schon wunderschön.
    Lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      Viel Spaß beim Lesen :) und ja: Es ist wunderschön gemacht. Sieht bestimmt klasse aus, wenn dann alle drei mal im Regal stehen.

      Grüße

      Löschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)