Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] Julia Engelman - Eines Tages, Baby

Autor: Julia Engelmann
Titel:
Eines Tages, Baby
Genre:
Poetry-Slam
Seiten:
96
Verlag:
Goldmann
Veröffentlichung: 19. Mai 2014
ISBN: 978-3442482320
Preis: 7,00 Euro
Bei Osiander kaufen
Oder beim Buchhändler vor Ort!

Klappentext:
»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam-Beitrag »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen« – Mit Illustrationen von Julia Engelmann (Quelle)

Meine Meinung:
Was ist denn Poetry Slam? 
Naja, so Menschen auf der Bühne, die erzählen was oder lesen etwas vor. 
Also Comedy?
Nein.....
Poetry Slam ist so viel mehr als Comedy. Ja, es gibt auch wirklich richtig lustige Poetry Slam Texte, aber es gibt eben mindestens genauso viele ernste, nachdenkliche, aufwühlende Texte. 
Julia Engelmann als Texterin gehört für mich zu denen, die hauptsächlich die ernsten Texte schreibt, mit denen sie via Youtube inzwischen Millionen erreicht hat. 
In diesem kleinen Büchlein versammeln sich nun 14 ihrer Texte. Es ist eine bunte Mischung aus vielen Lebensbereichen und auch wenn es in dem einen oder anderen Text um das Erwachsenwerden geht, ist für jede Generation etwas dabei. Außerdem - wer sagt denn, dass die Älteren unter uns überhaupt schon erwachsen geworden sind?
Kinder und Jugendliche verstehen die Texte sicherlich erst ab einem gewissen Alter oder vielmehr Erfahrungshorizont. Die Autorin selbst sagt, sie sei schlecht im Namedropping, aber trotzdem brauch man allgemeine Erfahrung im Leben, um mit ihren Gedanken mithalten zu können.
Aber dann entdeckt man sich immer wieder in ihren Gedanken und in ihren Worten. Ist euch nicht auch schon mal selbst das Shamppo-Kaufen zu viel geworden? Oder habt ihr euch schon darüber gewundert, dass manche Menschen mit dem Auto zu einem Haus fahren, um da gegen Geld mit einem Fahrrad auf der Stelle zu fahren?
Nie hebt Julia Engelmann den Zeigefinger, nie ermahnt sie uns. Aber sie erinnert uns an die guten Seiten des Lebens und daran, dass niemand perfekt ist und irgendwie jeder seine Schwächen hat, aber anders sein, heißt trotzdem gut zu sein. 
Ihre Wirkung erzielen die Texte am besten in gesprochener Form, deswegen würde ich nicht nur stark zu diesem Buch raten, sondern noch viel mehr zur Hörbuchausgabe und am besten auch Julia Engelmann mal live sehen!
All das lohnt sich! 

Fazit:
Mich berühren diese Texte sehr. Jeder der 14 Abschnitte nimmt den Leser (oder Hörer) mit auf eine andere Reise und von keiner kommt man zurück wie zuvor, denn man muss über das nachdenken, was diese junge Frau hier von sich gibt und kann ihr so so oft einfach nur zustimmen. 

Tipp!

Erscheint im Oktober

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)